Ganzheitliche Therapie

Der eurythmische Ansatz ist eine neueTherapieform in der Krankengymnastik.

Bei der ganzheitlichen Therapie wird der Mensch mit seinen Gelenken, seinem Knochenapparat, Muskeln, Bändern, seinem seelischen Zustand und seinen Verhaltensmustern bis hin zu seinen geistigen Aspekten in das Gesamtbild einbezogen.

Im Mittelpunkt steht eine „Schulung der beobachtenden Gegenwärtigkeit“. Es entsteht eine neue Form von Präsenz und Achtsamkeit für den eigenen Körper mit seinen Beschwerden, dem Berufsalltag, dem eigenen Leben gegenüber – eine neue Form von innerer und äußerer Aufrichtung, Wachheit und Lebendigkeit.

    Wann ist die Behandlung angezeigt?

  • Bei chronischen Rückenschmerzen
  • Bei falschen Arbeitshaltungen (z.B. PC-Arbeitsplätze)
  • Bei Konzentrationsstörungen
  • Zur Stärkung der willensbildenden Kräfte (Disziplin)

Wie ist der Ablauf dieser Therapie?
Da der Körper nicht nur den äußeren Menschen sondern auch den inneren Menschen abbildet, wird zuerst eine ausführliche Befundanalyse erstellt. Dazu gehören Körper- und Beinachsen, Bänder und Muskeln, Gangbild- und Bewegungsanalyse. Das Ganze wird in Beziehung gesetzt mit Systemen, deren Grundlage die antroposophische Medizin ist.
Die daraus folgende Behandlung besteht dann aus einem Neuansatz von Eurythmie.

Eurythmie

Wir leben in einer bewegten Zeit. Fehlende Bewegung macht den Menschen krank. Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder leiden an Bewegungsmangel. Das Problem ist erkannt und führt zu vielfältigen Angeboten. Fitnessstudios regen ihre Kunden und Abonnenten mit einer Vielfalt an mechanischen Sportgeräten zur Bewegung an. Muskelbereiche des Menschen lassen sich mit mechanischer Kraft gezielt verändern.

Betrachtet man den Menschen nur nach rein materialistischen Gesichtspunkten, dann wird man dem menschlichen Wesen nicht gerecht. Der sprechende, singende, musizierende und tanzende Mensch offenbart bei diesen „Übungen“ seine innersten Veranlagungen – seine „arteigene Disposition“ – die oft nicht nur rational zu erklären ist.

Der Sinn für Ästhetik, künstlerisches Empfinden und aktives Gestalten sind Qualitäten, die dem Innern des Menschen entspringen. Eurythmie ist eine künstlerische Form der Bewegung, die im 20. Jahrhundert entstanden ist. Sie ist hervorragend geeignet, den Menschen mit den eigenen Kräften in Kontakt zu bringen, die nur er selbst freisetzen kann. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass künstlerische Betätigung zur Entwicklung seelischer Ausdrucksfähigkeit und zur Persönlichkeitsentwicklung jedes Menschen entscheidend beitragen kann.

Rhythmische Therapien nach Dr. Wegman

Diese Behandlung ist überall dort angezeigt, wo Schlafstörungen vorliegen, Lebenskräfte z.B. nach Erkrankungen geschwächt sind, Schmerzen in Schultern und Rücken unbekannter Genese vorliegen. Sie stärkt Bewusstseinsprozesse im Sinne von Präsenz und Achtsamkeit für den eigenen Körper und das soziale Umfeld. Es kommt zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und zur Stärkung der Willenskraft. Grenzen können wieder wahrgenommen, formuliert und eingehalten werden, die Bewältigung des Alltags und der beruflichen Anforderungen wird als leichter erlebt.

Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson zeigen, deutlich bessere und länger anhaltende Heilerfolge. Kälte-Inseln, kalte Hände und Füße werden, abhängig von deren Schweregrad, meist vollständig beseitigt – erlebbar durch mehr Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit im Alltag und Beruf. Im Anschluss an die Behandlung erfolgt eine Organeinreibung mit speziellen Organ-Metallsalben zum Aufbau der geschwächten Organe (z.B. Herz, Leber, Milz, Niere, Blase). Das Auflegen einer reinen Bienenwachs- Wärmepackung verleiht dem Körper eine wärmende Hülle und fördert einen entspannten tiefen Schlaf.