Praxis & Team

Behandlungsschwerpunkte der
ganzheitlichen Physiotherapie:

  • Schmerztherapie
  • Kiefergelenkstherapie
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Profitieren Sie von unserer Erfahrung, unserem qualifizierten Können, exzellenten Mitarbeitern und unseren, ganzheitlichen Behandlungskonzepten. Mir ist es wichtig, den Menschen in seinem ihm eigenen Mensch-Sein zu erfassen, ihn zu begleiten auf seinen individuellen im Sinne einer inneren und äußeren Aufrichtung. Qualifizierte Ausbildungen, Können, reiche Erfahrung, Achtsamkeit, Höflichkeit und ein aktives Zuhören sind die Grundlage.

Qualifizierte Ausbildungen und Berufserfahrung haben wir, selbstverständlich. Das Auffälligste an unserer Praxis ist der Umgang mit Ihnen. Sie spüren es von Anfang an: Sie sind als Patient keine Nummer für uns. Wir begegnen Ihnen mit Achtsamkeit, Höflichkeit und intensivem Zuhören. In Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten suchen wir nach den besten Behandlungsmöglichkeiten – in ganzheitlicher Auffassung – auf der Grundlage von physiologischen, anatomischen und seelischen Zusammenhängen. Dafür stehe ich mit meinem Namen.

Ausbildung Ingrid Schäfer (Auszug):

          • Studium Eurythmie USA, Diplom Eurythmistin
          • Medizin Grundstudium
          • Ausbildung Physiotherapie – Staatl. anerkannte Physiotherapeutin
          • Studium Philosophie
          • Studium Sozialpädagogik – Diplom Sozialpädagogin
          • Dozentin für Physiotherapie BFW Würzburg

 

Ganzheitliche Therapie

Der eurythmische Ansatz ist eine neueTherapieform in der Krankengymnastik.

Bei der ganzheitlichen Therapie wird der Mensch mit seinen Gelenken, seinem Knochenapparat, Muskeln, Bändern, seinem seelischen Zustand und seinen Verhaltensmustern bis hin zu seinen geistigen Aspekten in das Gesamtbild einbezogen.

Im Mittelpunkt steht eine „Schulung der beobachtenden Gegenwärtigkeit“. Es entsteht eine neue Form von Präsenz und Achtsamkeit für den eigenen Körper mit seinen Beschwerden, dem Berufsalltag, dem eigenen Leben gegenüber – eine neue Form von innerer und äußerer Aufrichtung, Wachheit und Lebendigkeit.

    Wann ist die Behandlung angezeigt?

  • Bei chronischen Rückenschmerzen
  • Bei falschen Arbeitshaltungen (z.B. PC-Arbeitsplätze)
  • Bei Konzentrationsstörungen
  • Zur Stärkung der willensbildenden Kräfte (Disziplin)

Wie ist der Ablauf dieser Therapie?
Da der Körper nicht nur den äußeren Menschen sondern auch den inneren Menschen abbildet, wird zuerst eine ausführliche Befundanalyse erstellt. Dazu gehören Körper- und Beinachsen, Bänder und Muskeln, Gangbild- und Bewegungsanalyse. Das Ganze wird in Beziehung gesetzt mit Systemen, deren Grundlage die antroposophische Medizin ist.
Die daraus folgende Behandlung besteht dann aus einem Neuansatz von Eurythmie.

Eurythmie

Wir leben in einer bewegten Zeit. Fehlende Bewegung macht den Menschen krank. Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder leiden an Bewegungsmangel. Das Problem ist erkannt und führt zu vielfältigen Angeboten. Fitnessstudios regen ihre Kunden und Abonnenten mit einer Vielfalt an mechanischen Sportgeräten zur Bewegung an. Muskelbereiche des Menschen lassen sich mit mechanischer Kraft gezielt verändern.

Betrachtet man den Menschen nur nach rein materialistischen Gesichtspunkten, dann wird man dem menschlichen Wesen nicht gerecht. Der sprechende, singende, musizierende und tanzende Mensch offenbart bei diesen „Übungen“ seine innersten Veranlagungen – seine „arteigene Disposition“ – die oft nicht nur rational zu erklären ist.

Der Sinn für Ästhetik, künstlerisches Empfinden und aktives Gestalten sind Qualitäten, die dem Innern des Menschen entspringen. Eurythmie ist eine künstlerische Form der Bewegung, die im 20. Jahrhundert entstanden ist. Sie ist hervorragend geeignet, den Menschen mit den eigenen Kräften in Kontakt zu bringen, die nur er selbst freisetzen kann. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass künstlerische Betätigung zur Entwicklung seelischer Ausdrucksfähigkeit und zur Persönlichkeitsentwicklung jedes Menschen entscheidend beitragen kann.

Rhythmische Therapien nach Dr. Wegman

Diese Behandlung ist überall dort angezeigt, wo Schlafstörungen vorliegen, Lebenskräfte z.B. nach Erkrankungen geschwächt sind, Schmerzen in Schultern und Rücken unbekannter Genese vorliegen. Sie stärkt Bewusstseinsprozesse im Sinne von Präsenz und Achtsamkeit für den eigenen Körper und das soziale Umfeld. Es kommt zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und zur Stärkung der Willenskraft. Grenzen können wieder wahrgenommen, formuliert und eingehalten werden, die Bewältigung des Alltags und der beruflichen Anforderungen wird als leichter erlebt.

Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson zeigen, deutlich bessere und länger anhaltende Heilerfolge. Kälte-Inseln, kalte Hände und Füße werden, abhängig von deren Schweregrad, meist vollständig beseitigt – erlebbar durch mehr Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit im Alltag und Beruf. Im Anschluss an die Behandlung erfolgt eine Organeinreibung mit speziellen Organ-Metallsalben zum Aufbau der geschwächten Organe (z.B. Herz, Leber, Milz, Niere, Blase). Das Auflegen einer reinen Bienenwachs- Wärmepackung verleiht dem Körper eine wärmende Hülle und fördert einen entspannten tiefen Schlaf.

Physikalische Therapie

Bereiche der Physikalischen Therapie:

Medizinische Massagen

In verschiedenen Massage-Techniken werden Druck- oder Zugreize angewendet, um in unterschiedlichen Geweben Heilerfolge zu erzielen. Durch die Massage werden Körper und Seele berührt. Die Blutzirkulation und Regeneration werden beschleunigt, der Stoffwechsel verbessert, Nervosität und psychische Spannungen werden abgebaut. Sehnen, Bänder und Gelenke werden aktiviert, Stress reduziert und dadurch das allgemeine Wohlbefinden gefördert. In unserer Praxis unterscheiden wir zwischen:
Ganzkörper, Teil-, Triggerpunkt-, Friktions- und Reflexzonenmassagen (Bindegewebsmassage, Fußreflexzonenmassage).

Manuelle Lymphdrainage mit Ödemtherapie

Unter manueller Lymphdrainage (therapeutische Lymphdrainage) verstehen wir ein manuelles Abtrainieren (Ab- und Weiterleitung) der Gewebsflüssigkeit über die Gewebespalten bzw. Lymphgefäße.
Das Prinzip der Lymphdrainage beruht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage auf eine bestimmte Grifftechnik – ein auflegen der Finger bzw. der Hände bei feindosiertem Druck. Die manuelle Lymphdrainage kann auch bereits eingesetzt werden, wenn eine klassische Massage noch nicht möglich ist (z.B. zu schmerzhaft), da es sich hierbei nicht um eine Durchblutungsförderung handelt. Der Einsatz dieser Methode ist sehr breit gefächert (akute Verletzung, Ödeme nach Operationen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, akute Rückenschmerzen, Arthrosen der Knie-, Hüft- und Schultergelenke, nach Tumor-Bestrahlungen, Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlen-Entzündungen etc.) Das Lymphsystem ist medikamentösen Therapien nicht zugänglich, sondern kann nur durch die physikalische Ödem Therapie, die aus manueller Lymphdrainage und Kompressionsbehandlung besteht, beeinflusst werden.

Physiotherapie

Das Therapiespektrum der Schul- und Alternativmedizin:

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist der planmäßige und abgestufte Einsatz aktiver körperlicher Bewegungsübungen sowie passive Maßnahmen wie z. B. Dehnübungen und Massagen. Ziel ist es Funktionsstörungen und Fehlentwicklungen des Körpers zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen.

Der Patient wird durch die Krankengymnastik aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen. Die Krankengymnastik findet Anwendung besonders in der Orthopädie (Gelenkerkrankungen, Haltungsfehler und Wirbelsäulenerkrankungen), in der Neurologie (Schlaganfallpatienten oder Spastiker, Parkinson, Multiple Sklerose) und in der Chirurgie (nach Operationen des Bewegungsapparates, wie Knie-, Hüftersatz, Schulter-OP etc.) Krankengymnastik wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt. Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkungen bei inneren Erkrankungen (Kreislauf, Atmung).

Manuelle Therapie/ Chirotherapie

Die Manuelle Therapie/Chirotherapie ist die manuelle Mobilisationsbehandlung von Wirbelsäule und Gelenken. Sie kann Rückenschmerzen lindern und dabei helfen, die eingeschränkte Bewegung der Gelenke wieder herzustellen. Insbesondere Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Karpaltunnelsyndrom im Vorstadium und chronische Verspannungen der Muskulatur haben ihre Ursachen oft in einer Wirbelsäulenblockierung.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie beschäftigt sich damit wie sich Bewegung, Training und Sport auf die Gesundheit auswirken. Zusätzlich mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung nach Sportverletzungen. Wir arbeiten in unserer Praxis mit den Techniken der Krankengymnastik und Cyriaxtherapie. Zielgruppe sind Sportler während des Trainings, der Aufbauphase, oder der Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen.

Kinesologisches Taping

Das Zielbesteht darin, körpereigene Heilungsprozesse durch ein spezielles Material zu unterstützen. Das Taping trägt – über neuronale Vernetzungen – zu einer Verbesserung der Propriozeption und der muskulären Aktivierung bei. Taping wird als eigenständige Therapie oder in Verbindung mit physiotherapeutischen Techniken in nahezu allen medizinischen Bereichen eingesetzt. In unserer Praxis leiten wir Sie zum Selbst-Taping an.

Manuelle Lymphdrainage mit Ödemtherapie

Unter manueller Lymphdrainage (therapeutische Lymphdrainage) verstehen wir ein manuelles Abtrainieren (Ab- und Weiterleitung) der Gewebsflüssigkeit über die Gewebespalten bzw. Lymphgefäße.
Das Prinzip der Lymphdrainage beruht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage auf eine bestimmte Grifftechnik – ein auflegen der Finger bzw. der Hände bei feindosiertem Druck. Die manuelle Lymphdrainage kann auch bereits eingesetzt werden, wenn eine klassische Massage noch nicht möglich ist (z.B. zu schmerzhaft), da es sich hierbei nicht um eine Durchblutungsförderung handelt. Der Einsatz dieser Methode ist sehr breit gefächert (akute Verletzung, Ödeme nach Operationen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, akute Rückenschmerzen, Arthrosen der Knie-, Hüft- und Schultergelenke, nach Tumor-Bestrahlungen, Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlen-Entzündungen etc.)
Das Lymphsystem ist medikamentösen Therapien nicht zugänglich, sondern kann nur durch die physikalische Ödem Therapie, die aus manueller Lymphdrainage und Kompressionsbehandlung besteht, beeinflusst werden.

Nachbehandlung operativer Fälle

Um das gute Operationsergebnis zu halten und zu stabilisieren ist es genauso wichtig, die Muskulatur in einen stabilen Zustand zu versetzen, Bewegungseinschränkungen zu beheben, eventuell bestehende Ödeme zu beseitigen und die Durchblutung des Gewebes zu verbessern. Gelenkmobilisation, also die verbesserte Beweglichkeit der Gelenke, eine gute Durchblutung, optimale Muskelverhältnisse und ein gutes Allgemeinbefinden sind sowohl vor als auch nach einer OP sehr wichtig!

Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln

Zu diesen Hilfsmitteln zählen wir z.B. Gelenkbandagen und Kompressionsverbände, die zur Heilung eingesetzt werden.

Gesundheitsmanagement

Das betriebliche Gesundheitsmanagement verbessert das Betriebsergebnis.

Jeder redet derzeit von betrieblicher Gesundheitsförderung – aber keiner sagt, wie das genau funktioniert. Unternehmen geben ein Vermögen aus um z.B. ihre EDV zu sichern um im Notfall gerüstet zu sein, aber was ist mit den Mitarbeitern? Bei Mitarbeitern ist es wie mit der IT – wie wichtig sie sind merkt man meistens erst, wenn sie ausfallen. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen leiden besonders darunter, wenn Mitarbeiter ausfallen, denn in ihnen steckt viel Prozesswissen und Know-how, ohne das oft nichts mehr läuft. Aber was kann man tun, um die Gesundheit zu fördern und die Mitarbeiter zu motivieren? Und lässt sich mit betrieblichem Gesundheitsmanagement sogar das Betriebsergebnis verbessern? Wir haben uns zu diesem Thema viele Gedanken gemacht und geben den Firmen ein klares Konzept an die Hand, wie Sie ein modernes Gesundheitsmanagement einführen.

Gesunde Unternehmen brauchen gesunde Mitarbeiter

Japanische und amerikanische Unternehmen waren die Vorreiter in Firmen-Fitness. Dass körperlich aktive Mitarbeiter mehr arbeiten, seltener fehlen bzw. krankheitsbedingt ausscheiden überzeugt immer mehr deutsche Unternehmen. Führungskräfte haben längst erkannt, dass betriebliche Gesundheitsförderung und ein aktives Gesundheitsmanagement dabei helfen, Mitarbeiter an den Betrieb zu binden und ihr Interesse an den Zielen des Unternehmens zu stärken.

Die Vorteile für ein Unternehmen:

  • Kostensenkung durch reduzierte Fehlzeiten
  • Steigerung von Leistung, Produktivität und Motivation
  • Reduzierung der Fehlzeiten
  • Verringerung der Fluktuation
  • Verbesserung des Bilanzergebnisses
  • Verbesserung der Qualität
  • Stärkung des `Wir-Gefühls` und der Identifikation mit der Firma
  • Förderung der Teamarbeit
  • Verbesserung des Betriebsklimas und der Kommunikation
  • Abteilungsübergreifende Kommunikation während der Fitnessaktivitäten –
  • Steigerung von Attraktivität und Image des Unternehmens

Die Vorteile für Ihre Mitarbeiter:

  • Vorbeugung von Rücken- und Gelenkproblemen
  • Steigerung der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit
  • Kräftigung und Mobilisation der gesamten Muskulatur
  • Verbesserung der Immunabwehr
  • Stärkung des Herz-Kreislaufssystems
  • Vorbeugung von degenerativen Körperschäden
  • Aktiver Stressabbau und Förderung der inneren Ausgeglichenheit –
  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Intensivierung der sozialen Kontakte

Gerne bieten wir Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch und Bestandsaufnahme mit Situationsanalyse, abgestimmt speziell auf Ihre Firma, an.